Fugenlos, bedenkenlos, grandios

Harmonie auf höchstem Niveau – mehr als die Hälfte aller Deutschen brauchen dies, um wirklich abschalten zu können. Bestes Beispiel, wo ein harmonisches Ambiente aus Farbe, Gestaltung und ausgewählten Accessoires für Entspannung sorgen kann, ist das Bad. Die klassische Fliese als Wandbekleidung verursacht allerdings durch die notwendigen Fugen schnell holprige Unterbrechungen. Kein Wunder also, dass der Trend zunehmend zu größeren Formaten geht.

Mit VENEO SLATE® Dünnschiefer aus Fredeburger Schiefer® lässt sich dieser Trend auf eine neue Ebene heben. Denn durch seine Gesteinsbeschaffenheit und moderne Techniken in der Produktion sind Großformate von beispielsweise 2,50 x 1,20 Metern möglich. Für ein Bad mit normaler Raumhöhe bedeutet das eine nahezu fugenlose Wandbekleidung. Lediglich die senkrechten Stoßfugen sind nötig. Die Oberfläche aus Stein in anthrazitfarbener, grauer oder schwarzer Färbung weist natürliche Muster auf. Im Zusammenspiel mit der spaltrauen Oberfläche sorgt der Naturbaustoff so für eine harmonische, in sich stimmige, aber dennoch lebendige Anmutung.

Beste Hygiene dank fugenloser Oberfläche

Als natürliches Material ist VENEO SLATE® für die Wände und Böden von Feuchträumen wie Badezimmern über das Aussehen hinaus bestens geeignet. Denn weniger Fugen bedeutet auch eine bessere Hygiene, als es bei Böden und Wänden aus Fliesen oder Kacheln in kleineren Formaten möglich wäre. Unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit ist Schiefer von Natur aus ohnehin.

Große Formate auch für die Fassade

Auch über das Bad hinaus eröffnen große Formate attraktive und vor allem stimmige Gestaltungsoptionen. Das gilt beispielsweise für die Fassadengestaltung von Gebäuden. Mit dem VENEO Slatepanel hat Magog die Abmessungen von 2,50 x 1,20 Metern auch auf den Außenbereich übertragen. Die Elemente aus Fredeburger Schiefer® für die Bekleidung von Außenwänden überzeugen neben der Optik durch ihr geringes Gewicht: Sie sind um rund die Hälfte leichter als konventionelle Schieferplatten. So entsteht Panel für Panel ein harmonisches und geschlossenes Gesamtbild mit so wenigen Fugen wie möglich.