Schiefer als Visitenkarte des Hauses

Ein Material – unzählige Einsatzmöglichkeiten: Schiefer ist seit Jahrhunderten ein beliebter Baustoff, um Dächer einzudecken und Fassaden mit einem wirksamen Wetterschutz zu versehen. In Altstädten ist er allgegenwärtig und spielt auch heute gerne seine Vorzüge aus: Fredeburger Schiefer® steht dabei neben der kleinen Schindel auch in besonders großformatigen Platten zur Verfügung. So hat der Bauherr die Wahl: Klassisch-traditionell oder zeitlos-modern – wie soll das eigene Gebäude aussehen?

Klassische Deckarten mit Schiefer

Herrlich ist es, durch eine Altstadt zu schlendern, in der die Handwerker vor Jahrhunderten ihre Kunst verstanden: Dort sieht man auf Dächern und Fassaden die klassischen Deckarten, die Schiefer bis heute so beliebt machen. Die zeitlos anmutende altdeutsche Deckung, die Schuppendeckung, die Spitzwinkeldeckung oder die Rechteckdoppeldeckung sind nur einige Beispiele. Bogenschnitt- ober Wabendeckungen bieten weitere Auflockerungen und stellen die Vielfalt des Schiefereinsatzes beeindruckend unter Beweis. Hausdächer und Kirchtürme erhalten so ein einzigartiges Aussehen.

Effektiver Wetterschutz an der Fassade

Nicht nur auf dem Dach, auch an der Fassade ist Schiefer beliebt. Hier bietet eine vorgehängte Fassade eine wirksame Methode, um das dahinterliegende Mauerwerk vor Witterungseinflüssen zu schützen. Auch an der Fassade herrschen in der klassischen Form die kleinen Formate der Schiefer-Schindeln vor, die einander überlappen und dadurch Regen und Schnee keine Chance lassen.

Das neue Gesicht: Fredeburger Schiefer® im Großformat

Der klassischen Handwerkskunst fügt Fredeburger Schiefer® eine neue Form hinzu. Der natürliche Stein wird vom Hersteller hauchdünn abgetragen, sodass er sich als papierdünne Schicht auf eine Trägerplatte aufbringen lässt. Das Ergebnis sind Fassadenplatten in sehr großen Formaten, die jedem Gebäude eine besonders moderne Optik verleihen. Dabei ist die Oberfläche dank der natürlichen Struktur des Steins lebendig und agil. Die großen Platten werden in Form von Quadraten, Hoch- und Querformaten gefertigt. So haben Architekten die größtmögliche Gestaltungsfreiheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert